Blog-Archive

HÄNSEL UND GRETEL – Hof, Theater

von Engelbert Humperdinck (1854-1921), Märchenoper in drei Bildern, Libretto: Adelheid Witte, nach dem Märchen der Brüder Grimm, U.A. 23. Dezember 1893 Weimar Regie, Bühne/Kostüme: Hinrich Horstkotte Dirigent: Roland Vieweg, Hofer Symphoniker, Opernchor, Kinderchor des Jean-Paul-Gymnasiums Hof, Choreinstudierung: Hsin-Chien Chiu Solisten:

Veröffentlicht unter Hof, Städtebundtheater, Opern

Das Land des Lächelns – Hof, Theater Hof

von Franz Lehar (1870-1948), Romantische Operette in drei Akten nach Viktor Leon, Libretto: Ludwig Herzer und Fritz Löhner-Beda, UA: unter dem Titel Die gelbe Jacke 1923 in Wien,; 10. Oktober 1929 Berlin.(Titel) Land des Lächelns Regie: François de Carpentries, Bühne/Kostüme:

Veröffentlicht unter Hof, Städtebundtheater, Opern

LE NOZZE DI FIGARO – Hof, Theater

Besuchte Aufführung: 13. Juni 2014 (Premiere), Anna Brull (Cherubino) klingt mit fester Stimme stahlhart schön, ist aber vom Klangbild her…

Veröffentlicht unter Hof, Städtebundtheater, Opern

EIN SOMMERNACHTSTRAUM – Hof, Theater

Besuchte Aufführung: 17. Mai 2014 (Premiere), Die vier magischen Bläserakkorde der Ouvertüre führen nicht nur den Zuhörer in den vom Mondlicht…

Veröffentlicht unter Hof, Städtebundtheater, Opern

FRÄULEIN JULIE – Hof, Theater

Besuchte Aufführung: 27. April 2014 (Premiere), Johanna Brault ist eine Spezialistin für zeitgenössisches Musiktheater, kann mit ihrer Stimme der Rolle der Julie…

Veröffentlicht unter Hof, Städtebundtheater, Opern

AUFSTIEG UND FALL DER STADT MAHAGONNY – Hof, Theater

Besuchte Aufführung: 14. März 2014 (Premiere), an der Spitze Stefanie Rhaue, die als Mezzo des Hauses mit ihrer dunkel timbrierten kräftigen Stimme…

Veröffentlicht unter Hof, Städtebundtheater, Opern

AIDA – Hof, Theater

Besuchte Aufführung: 20. September 2013 (Premiere)
Tamara Haskin ist eine sehr wortverständliche Aida und überzeugt auch in den technisch schwierigen Passagen wie auch den hohen Spitzentönen – z.B. in den großen Ensembles am Ende des zweiten Aktes Gloria all’ Egitto – Gepriesen sei Ägypten.
Die musikalische Seite der Produktion wird einhellig gefeiert, während es nur zu freundlichem Applaus für die Regie reicht…

Veröffentlicht unter Hof, Städtebundtheater, Opern

DIE TOTE STADT – Hof, Theater

von Erich Wolfgang Korngold (1897-1957), Oper in drei Bildern, Libretto: E. W. Korngold und Paul Schott, UA: 1920, Hamburg und Köln Regie: Jens Pesel, Bühne/Kostüme: Siegfried E. Mayer Dirigent: Arn Goerke, Hofer Symphoniker, Opernchor und Extrachor des Hofer Theaters, Einstudierung:

Veröffentlicht unter Hof, Städtebundtheater, Opern

FIDELIO – Hof, Theater

von Ludwig van Beethoven (1770-1827), Oper in zwei Aufzügen, Libretto: Joseph Sonnleitner und Friedrich Treitschkenach der Oper Léonore ou l’amour conjugal von Pierre Gaveaux und Jean Nicolas Bouilly, UA (3. Fassung): 1814 Wien Regie: Christian Tombeil, Bühne/Kostüme: Gabriele Wasmuth Dirigent:

Veröffentlicht unter Hof, Städtebundtheater, Opern

IL BARBIERE DI SIVIGLIA – Hof, Theater

von Gioachino Rossini (1792-1868). Melodramma buffo in 2 Akten, Libretto: Cesare Sterbini nach Beaumarchais’ Le Barbier de Séville, UA 20. Februar 1816 Rom, Teatro Torre Argentina Regie: Uwe Drechsel, Bühne: Anne Weiler, Kostüme: Barbara Schwarzenberger, Dramaturgie: Thomas Schmidt-Ehrenberg Dirigent: Arn

Veröffentlicht unter Hof, Städtebundtheater, Opern
Francesco Cavalli (1602-1676) : Eliogabalo
Silvia Tro Santafé (Eliogabalo) Giorgia Milanesi (Alessandro) Lawrence Zazzo (Giuliano) Annette Dasch (Flavia Gemmira) Nuria Rial (Eritea) Céline Sheen (Atilia) Mario Zeffiri (Lenia) Jeffrey Thompson (Zotico) Sergio Foresti (Nerbulone) Joao Fernandes (Tiferne) Mario Zeffiri, Jeffrey Thompson (Due Consoli) Concerto Vocale dir. René Jacobs