Verein

Der 1981 gegründete gemeinnützige Verein zur Pflege klassischer Musik durch Musikliebhaber e.V., Köln ist ein Zusammenschluß von Musikliebhabern, Amateur- und Berufsmusikern.

Ziel ist

Vereinslogo

  • das Wissen in der klassischen Musik durch Opernseminare und Konzerteinführungen in Form, Inhalt und Aufbau der Kompositionen zu vermehren und zu verbessern,
  • das Wissen so zu vermitteln, daß auch der Musiklaie alles versteht,
  • vorhandenes Interesse zu nutzen, und dieses Interesse in eine konkrete und nutzbare Form zu überführen, kurz: aus inaktive aktiven Musikliebhaber zu machen.

Focus Musik, Matinee (Arcadia)

salon-versailles-2Musik hören ist leicht. Jeder von uns hört Musik. Manchmal sogar lauschen wir der Musik, hören sie also nicht nur nebenbei, während wir uns eigentlich mit anderen Dingen beschäftigen.
Wenn wir der Musik aufmerksam zuhören, lernen wir sie besser verstehen, begreifen ihren Aufbau, erkennen, wie sich eins aus dem anderen entwickelt.

Die meisten Menschen haben eine große Scheu über das, was sie im Konzert oder in der Oper gehört haben offen zu sprechen.
Mehrmals im Jahr treffen sich Mitglieder des Vereins zur Pflege klassischer Musik und musikinteressierte Gäste in Gruppen von 8-10 Personen zu FocusMusik. Gemeinsam hören wir uns ein Musikstück an und sprechen darüber.

Als Vorbild zu FocusMusik dienen uns die Salons des 18. und 19. Jahrhunderts, in denen im geselligen Kreis über Musik, Literatur und bildende Künste gesprochen wurde.
Der gemeinnützige Verein zur Pflege klassischer Musik durch Musikliebhaber e. V. bietet Seminare für gemeinsame Konzert- und Opernbesuche an.

Haben Sie Interesse? Wenden Sie sich bitte schriftlich (per E-Mail oder per Post) sowie telefonisch in den üblichen Bürozeiten an uns.

ADRESSE
: Verein zur Pflege klass. Musik, Schwabenstr. 3, 50996 Köln
Tel: 0221/353944, Fax 0221/396714, E-Mail: verein@operapoint.de

Mitgliedschaft: Jahresbeitrag: Einzelperson: € 34,-; Paare: € 49,-

 

 

 

 

Francesco Cavalli (1602-1676) : Eliogabalo
Silvia Tro Santafé (Eliogabalo) Giorgia Milanesi (Alessandro) Lawrence Zazzo (Giuliano) Annette Dasch (Flavia Gemmira) Nuria Rial (Eritea) Céline Sheen (Atilia) Mario Zeffiri (Lenia) Jeffrey Thompson (Zotico) Sergio Foresti (Nerbulone) Joao Fernandes (Tiferne) Mario Zeffiri, Jeffrey Thompson (Due Consoli) Concerto Vocale dir. René Jacobs