REZENSIONEN

von Jacques Offenbach (1819-1880), Opéra bouffe in drei Akten, Text: Henri Meilhac und Ludovic Halévy, UA: 12. April 1867 Paris, Théatre de Variété Regie: Renaud Doucet, Bühne/Kostüme: André Barbe Dirigent: François-Xavier Roth und das Gürzenich-Orchester Köln Solisten: Jennifer Larmore (La
von Jules Massenet (1842-1912), Opéra-comique in fünf Akten, Libretto: Henri Meilhac und Philippe Gille nach dem Roman: Histoire de Chevalier des Grieux et de Manon Lescaut von Abbé Prévost, UA: 19. Januar.1884 Paris, Opéra-Comique, Salle Favart Regisseur: Olivier Py, Bühne/Kostüme:
von Pjotr (Peter) Iljitsch Tschaikowski (1840.1893), Opéra in einem Akt (1892), Libretto: Modeste Tschaikowski nach Henrik Hertz: La Fille du roi René, UA: 18. Dezember 1892, St. Petersburg, Mariinski-Theater Regie: Dmitri Tscherniakov Dirigent: Thomáš Hanus Solisten: Krzysztov Baczyk (König René,
von John Adams (* 1947), Oper in drei Akten, Text von Alice Goodman UA: 1987 Houston, Texas Regie: John Fuljames, Bühnenbild und Kostüme: Dick Bird, Licht: Ellen Ruge, Video: Will Duke, Sounddesign: Cameron Crosby, Choreographie: John Ross Dirigent: Alexander Vedernikov,
von Bo Holten (* 1948), Oper in zwei Akten, Text von Eva Sommestad Holten, ins Deutsche übersetzt von Jana Hallberg Regie: Peter Oskarson, Bühnenbild und Kostüm: Peter Holm, Licht: Per Sundin, Choreograph: Caroline Lundblad Dirigent: Patrik Ringborg, Opernorchester Malmö, Opernchor

AKTUELLES & FEATURE

von Jacques Offenbach (1819-1880), Opéra-comique in drei Akten, Libretto von Alfred Duru und Hanri Chivot, UA: 28. Dezember 1878 Paris, Théâtre des Folies-Dramatiques Dirigent: Laurent Campellone, Orchestre de Chambre de Paris, Maîtrise Populaire der Opéra Comique, Chor der Opéra von 
von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1792); Dramma giocoso in zwei Akten (1787), Libretto: Lorenzo Da Ponte, UA: 29. Oktober 1787 Prag, Gräflich Nostitzsches Nationaltheater (heute: Ständetheater) Dirigent: Philippe Jordan, auch am Hammerflügel, Orchester und Chor der Opéra national, Paris Regie: Ivo
von Alessandro Scarlatti (1660-1725), Oratorium in zwei Teilen, Libretto: Antonio Ottoboni, UA: 7. Januar 1707, Venedig Regie/Bühne/Kostüme/Licht: Romeo Castellucci, Choreographie: Video: Tieni Burkhalter, Dramaturgie: Piesandra di Matteo, Christian Longchamp Dirigent: René Jacobs, B‘Rock Orchestra Solisten: Kristina Hammarström (Caino), Olivia Vermeulen
von Ambroise Thomas (1811-1896) Oper in fünf Akten, Libretto: Michel Florentin Carré und Jules Paul Barbier nach dem Schauspiel (1847) von Alexandre Dumas d.Ä. und François Paul Meurice, nach The Tragical History of Hamlet, Prince of Denmark (1602) von William
von Georg Friedrich Händel (1685-1759), Oratorium für Soli, Chor und Orchester. Libretto: Charles Jennens (1700-1772) nach Texten aus dem Alten und Neuen Testament, UA: 13. April 1742 Dublin (Irland), Great Music Hall, Fishamble Street unter Händels Leitung Dirigent: Arndt Martin