REZENSIONEN

von Leonard Bernstein (1918-1990), Operette/Musical in zwei Akten: Libretto: Hugh Wheeler nach Voltaires Candide, Neufassung: John Caird; UA: 1. Dezember 1956 (Erstfassung) New York, Martin Beck Theatre; UA: 13. April 1999 London, Royal National Theatre der Neufassung von John Caird
von Aribert Reimann (* 1936), Trilogie lyrique nach Maurice Maeterlinck, Libretto: der Komponist in Französisch Regie: Vasily Barkhatov, Bühne: Zinovy Margolin, Kostüme: Olga Shaishmelashvili, Licht: Ulrich Niepel, Video: Robert Pflanz Dirigent: Donald Runnicles, Orchester der Deutschen Oper Berlin Solisten: Rachel
von Richard Wagner, Romantische Oper in drei Akten, Text: Richard Wagner, UA: 19. Oktober 1845, Hoftheater Dresden Regie: Patrick Kinmonth, Bühne: Darko Petrovic, Kostüme: Annina von Pfuehl Dirigent: François-Xavier Roth und das Gürzenich-Orchester Köln Solisten: Karl-Heinz Lehner (Hermann, Landgraf von
von Richard Wagner, Oper in drei Aufzügen, Libretto : Richard Wagner, UA: 2. Januar 1843 Dresden Regie: Reinhardt Friese, Bühne/Kostüme: Annette Mahlendorf Musikalische Leitung: Walter E. Gugerbauer, Hofer Symphoniker, Opernchor, Choreinstudierung: Hsin-Chien Fröhlich Solisten: Rainer Mesecke (Daland), Tanja Christine Kuhn
Klassische Musik fördern- Steuern sparen! Wir sind ein gemeinnütziger Verein (Verein zur Pflege klassischer Musik durch Musikliebhaber e.V. Köln). Seit 30 Jahren  unterstützen wir  notleidende Studenten und Künstler, die momentan keine Arbeit haben. Liebe Leser, wir arbeiten alle ehrenamtlich mit

AKTUELLES & FEATURE

Erinnerungen aus der Karriere eine der berühmtesten und einmaligsten Sängerinnen des 20. Jahrhunderts. Anläßlich ihres Jubiläums besuchte Alexander Jordis-Lohausen Gundula Janowitz in ihrer Wohnung in Wien und dabei kam das folgende Gespräch zustande.   AJL. Wie hat  sich denn all
Eine Kreation zusammengestellt von Raphaël Pichon, Katie Mitchell et Cordelia Lynn (Text) inspiriert durch The Tempest von William Shakespeare mit Musik von Henry Purcell (1659-1695) Regie: Katie Mitchell, Bühne: Chloé Lamford, Choreographie: Joseph Alford, Dramaturgie: Sam Prichard, Kostüme: Susie Juhlin-Wallen,
Dirigent: David Marlow, WDR Sinfonieorchester Köln, WDR Rundfunkchor Solisten Regula Mühlemann, Sopran, Tobias Hunger, Tenor, Jochen Kupfer, Baß Sechs Schulchöre aus NRW Carl Orff (1895-1982) Carmina Burana, Lieder aus der Benediktbeurer Handschrift Konzertbesuch: 1. Juni 2017 Mit der Reihe WDR@Philharmonie
von  Marin Marais (1656-1728), Tragédie lyrique in 5 Akten mit einem Prolog, Libretto: Antoine Houdar de la Motte, U.A.: 18. Februar 1706 Paris, Académie royale de Musique Regie: Louise Moaty, Bühne: Tristan Baudoin et Louise Moaty, Kostüme: Alain Blanchot, Choreographie:
von Alban Berg (1885-1935), Oper in drei Akten, Libretto: Alban Berg nach Woyzeck von Georg Büchner, U.A: 14. Dezember 1925 Berlin, Staatstheater unter den Linden Regie/Kostüme: Christoph Marthaler, Bühne: Anna Viebrock, Licht: Olaf Winter, Dramaturgie: Malte Ubenauf Dirigent: Michael Schønwandt,

Arena di Verona – Nabucco – Va pensiero