REZENSIONEN

von Jacques Offenbach (1819-80), Komische Oper in drei Akten, Libretto: Paul de Musset nach einem Theaterstück von Alfred de Musset, U.A.: 18. Januar 1872 Paris, Opéra Comique Regie: Thomas Jolly, Bühne: Thibaut Fack, Kostüme: Sylvette Dequest, Licht: Antoine Travert und
von Alban Berg (1835-1935), Oper in drei Akten, dritter Akt (als Fragment von Berg hinterlassen), Neue Fassung von Christoph Marthaler, Kent Nagano, Johannes Harneit und Malte Ubenauf, Libretto: Alban Berg nach Frank Wedekind, UA: 30. Juni 1937 Zürich, Stadttheater Regie:
von Marc-Antoine Charpentier (1643-1704), lyrische Tragödie in fünf Akten, in französischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln. Libretto: Thomas Corneille, UA: 4. Dezember 1693 Paris, Académie Royale de Musique Regie: Andreas Homoki, Bühne: Hartmut Meyer, Kostüme: Mechthild Seipel, Licht: Franck
von: Giacomo Puccini (1858-1924), Operntrilogie, Libretto: Giuseppe Adami und Giovacchino Forzano, UA: 14. Dezember 1918 New York, Metropolitan Opera Regie: Mario Corradi, Bühne/Kostüme: Italo Grassi, Licht: Dirk Sarach-Craig Dirigent: Kazem Abdullah und das Sinfonieorchester Aachen Solisten: Wong-jo Choi (Michele), Alexey
von Jacques Offenbach (1819-1880), Opéra-bouffon in 2 Akten, Libretto: Hector Crémieux u. Ludivic Halévy, Mischfassung 1858 und 1874 nach Jean-Christophe Keck, Ouvertüre von Carl Binder (Wien, 1860),; in deutscher Sprache (von Gunter Selling und Ansgar Weigner) mit deutschen Übertiteln, UA:

AKTUELLES & FEATURE

Dirigent: Valery Gergiev, Münchener Philharmoniker Solist: Daniil Trifonov, Klavier Programm Claude Debussy (1862-1918): Prélude à l’après-midi d’un Faune (1893/94) Sergej Rachmaninoff (1873-1943): Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll Op. 30 (1909), Sinfonische Tänze Op. 45 (1940) Konzertbesuch: 19. Februar 2017 Vorbemerkung An
Klavierwerke von Frédéric Chopin (1810-1849) Deux Nocturnes cis-Moll, Op. 27, Nr. 1 und Des-Dur Nr. 2, Balladen As-Dur, Op. 47 Nr. 3, f-Moll, Op. 52 Nr. 4, Berceuse Des-Dur Op. 57, Scherzo h-Moll Op. 20; Deux Nocturnes f-Moll, Op. 55,
Ingo Metzmacher leitet die Wiener Philharmoniker Anton von Webern (1883-1945): Sechs Stücke für großes Orchester Op. 6 (1909/10) Karl Amadeus Hartmann (1905-1963): Sinfonie Nr. 1 Versuch eines Requiems für Alt und Orchester (1935/36, rev. 1947/48, 1954/55) Dmitri Schostakowitsch (1906-1975): Sinfonie
von Richard Wagner (1813–1883), Romantische Oper in drei Akten, UA: 28. August 1850 Weimar Großes Fürstliches Hoftheater (Leitung: Franz Liszt) Regie: Claus Guth, Bühne/Kostüme: Christian Schmidt, Licht: Olaf Winter, Choreographie: Volker Michl, Dramaturgie: Ronny Dietrich Dirigent: Philippe Jordan, Orchestre et
von Giuseppe Verdi (1813-1901), Oper in vier Akten, Libretto: Arrigo Boito, UA: 1887, Mailand, Teatro alla Scala. Regie: Calixto Bieito, Bühne: Susanne Gschwender, Kostüme: Ingo Krügler, Licht: Michael Bauer, Dramaturgie: Ute Vollmar Dirigent: Paolo Carignani, Orchester: Philharmonisches Staatsorchester Hamburg und

Giuseppe Verdi – Otello

Libretto by Arrigo Boito, From Teatro Real Madrid, Desdemona.... Ermonela Jaho, Otello.... Gregory Kunde, Iago.... George Petean, Emilia.... Gemma Coma-Alabert, Cassio.... Alexey Dolgov, Roderigo.... Vicenç Esteve, Ludovico.... Fernando Radó, Montano.... Isaac Galán, Orchestra and Chorus of Teatro Real, Conducted by Renato Palumbo, Directed by David Alden