REZENSIONEN

Die Inszenierung Willy Deckers ist über 20 Jahre alt, aber immer noch sehenswert (restriction de budget oblige!). Die Besetzung ist, von den angeführten
von Karl-Birger Blomdahl (1916–1968), Oper in zwei Akten und sieben Tableaus, Libretto: Erik Lindegren nach dem Versepos Aniara von Harry Martinson, UA: 1959 Stockholm Regie: Stefan Johansson, Bühne und Video: Jan Lundberg, Maske und Kostüm: Bea Szenfeld, Licht und Video:
von Giacomo Puccini (1858-1924), Lyrisches Drama in drei Akten, Finale ergänzt von Franco Alfano, Libretto: Giuseppe Adami u. Renato Simoni, UA: 25. April 1926 Mailand, Teatro alla Scala Regie: Martin Schüler, Bühne: Walter Schütze, Kostüme: Nicole Lorenz, Choreinstudierung: Christian Möbius,
Von Nikolai Rimski-Korssakow (1844 – 1908), Oper (Frühlingsmärchen) in vier Akten mit Prolog, Textbuch vom Komponisten nach einem Märchendrama von Alexander Ostrowski, UA: Mariinki Theater, Sankt Petersburg, 10. Februar 1882. Regie und Bühne: Dmitri Tcherniakov, Kostüme: Elena Zairseva, Licht: Gleb
von Amilcare Ponchielli (1834-1886), Oper in vier Akten, Libretto: Arrigo Boito unter dem Pseudonym: Tobia Gorrio, nach dem Drama Angelo, tyran de Padoue von Victor Hugo, UA: 8. April 1876 Mailand, Teatro alla Scala, Endfassung: 1879 Genua, hier gespielt Regie:

AKTUELLES & FEATURE

von  Marin Marais (1656-1728), Tragédie lyrique in 5 Akten mit einem Prolog, Libretto: Antoine Houdar de la Motte, U.A.: 18. Februar 1706 Paris, Académie royale de Musique Regie: Louise Moaty, Bühne: Tristan Baudoin et Louise Moaty, Kostüme: Alain Blanchot, Choreographie:
von Alban Berg (1885-1935), Oper in drei Akten, Libretto: Alban Berg nach Woyzeck von Georg Büchner, U.A: 14. Dezember 1925 Berlin, Staatstheater unter den Linden Regie/Kostüme: Christoph Marthaler, Bühne: Anna Viebrock, Licht: Olaf Winter, Dramaturgie: Malte Ubenauf Dirigent: Michael Schønwandt,
von: Giacomo Puccini (1858-1924), Oper in drei Akten, Libretto: Giuseppe Adami, Renato Simoni UA: 25. April 1926 Mailand, Teatro alla Scala Regie: Lydia Steier, Bühne: fettFilm, Kostüme: Ursula Kudrna Dirigent: Claude Schnitzler und das Gürzenich-Orchester Köln Solisten: Catherine Foster (Turandot),
von Georges Bizet (1838-1875), Opéra comique in 4 Akten, Libretto: Henri Meilhac und Ludovic Halévy nach Prosper Mérimée Novelle Carmen, UA: 3. März 1875 Paris, Opéra-comique (Salle Favart) Regie: Calixto Bieito, Bühne: Alfons Flores, Kostüme: Mercè Paloma, Licht: Alberto Rodríguez
von Claudio Monteverdi (1567-1643), Dramma per musica in drei Akten, Libretto: Giacomo Badoaro nach den Gesängen XiII-XXIV aus der Odyssee (um 700 v. Chr.) von Homer, UA: Frühjahr oder Herbst 1640 Venedig, Teatro San Cassiano Regie: Mariame Clément, Bühne/Kostüme: Julia

Johannes Passion (J.S. Bach)

Johannes-Passion BWV 245 Tolzer Knabenchor, Direction: Gerhard Schmidt-Gaden Concentus Musicus Wien, Conductor: Nikolaus Harnoncourt