REZENSIONEN

Tancredi von Gioacchino Rossini (1792-1868), Oper in zwei Akten Libretto: Gaetano Rossi nach Tancrède von Voltaire, UA: 6. Februar 1813 Venedig, Teatro La Fenice, gespielte Fassung vom 21. März 1813 Ferrara, Teatro Comunale Regie: Jochen Schönleber, Bühne: Dragan Denga, Ivana
von Giacomo Meyerbeer (1791-1864), Oper in fünf Akten, Libretto: Eugène Scribe, Gaetano Rossi und Emile Deschamps, in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln, UA: 29. Februar 1836 Paris, Opéra, Salle de la rue Le Peletier Regie: Peter Konwitschny, Bühne/Kostüme: Johannes Leiacker
von Giacomo Puccini (1858-1924), Tragödie in zwei Akten, Libretto: Luigi Illica und Giuseppe Giacosa nach dem Schauspiel Madame Butterfly von David Belasco, UA: 17. Februar 1904 Mailand, Teatro alla Scala Regie/Bühne/Kostüme: François de Carpentries, Karine Van Hercke Drigient: Walter E.
Alcina von Georg Friedrich Händel (1685-1759), Dramma per musica in drei Akten, unbekannter Bearbeiter, Libretto: Antonio Fanzaglia zur Oper L’isola di Alcina (Rom 1728) komponiert von Ricardo Broschi, nach dem 6. und 7. Gesang des Epos Orlando furioso (1516) von
von Jacques Offenbach (1819-1880), Opéra bouffe in drei Akten, Text: Henri Meilhac und Ludovic Halévy, UA: 12. April 1867 Paris, Théatre de Variété Regie: Renaud Doucet, Bühne/Kostüme: André Barbe Dirigent: François-Xavier Roth und das Gürzenich-Orchester Köln Solisten: Jennifer Larmore (La

AKTUELLES & FEATURE

Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg von Richard Wagner (1813-1883), Große romantische Oper in drei Aufzügen, Libretto: R. Wagner, UA: 19. Oktober 1845 Dresden,  Semperoper, Regie: Tobias Kratzer, Bühne/Kostüme: Rainer Sellmaier, Skulpturen Richard Wagners: Ottmar Hörl Dirigent: Valery Gergiev, Chor
von Jacques Offenbach (1819-1880), Opéra-comique in drei Akten, Libretto von Alfred Duru und Hanri Chivot, UA: 28. Dezember 1878 Paris, Théâtre des Folies-Dramatiques Dirigent: Laurent Campellone, Orchestre de Chambre de Paris, Maîtrise Populaire der Opéra Comique, Chor der Opéra von 
von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1792); Dramma giocoso in zwei Akten (1787), Libretto: Lorenzo Da Ponte, UA: 29. Oktober 1787 Prag, Gräflich Nostitzsches Nationaltheater (heute: Ständetheater) Dirigent: Philippe Jordan, auch am Hammerflügel, Orchester und Chor der Opéra national, Paris Regie: Ivo
von Alessandro Scarlatti (1660-1725), Oratorium in zwei Teilen, Libretto: Antonio Ottoboni, UA: 7. Januar 1707, Venedig Regie/Bühne/Kostüme/Licht: Romeo Castellucci, Choreographie: Video: Tieni Burkhalter, Dramaturgie: Piesandra di Matteo, Christian Longchamp Dirigent: René Jacobs, B‘Rock Orchestra Solisten: Kristina Hammarström (Caino), Olivia Vermeulen
von Ambroise Thomas (1811-1896) Oper in fünf Akten, Libretto: Michel Florentin Carré und Jules Paul Barbier nach dem Schauspiel (1847) von Alexandre Dumas d.Ä. und François Paul Meurice, nach The Tragical History of Hamlet, Prince of Denmark (1602) von William