REZENSIONEN

von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791), Dramma giocoso in zwei Akten, Libretto: Lorenzo da Ponte, UA: 29. Oktober 1787Prag, Gräflich Nostizsches Nationaltheater Regie/Bühne: Stéphan Braunschweig, Kostüme: Thibault Vancraenenbroeck, Licht: Marion Hewlett,  Dramaturgie: Anne-Françoise Benhamou Dirigent: Jérémie Rhorer, Le Cercle de l’Harmonie,
Joseph Haydn (1732-1809): Sinfonie Nr. 59 Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Klavierkonzert G-Dur KV 453, Nr. 17 Franz Schubert (1797-1828): Sinfonie Nr. 5 B-Dur D. 485 Dirigent: Vladimir Jurowski, Chamber Orchestra of Europe Pianist: Piotr Anderszewski Konzertbesuch: 30. November 2016  
von: Giuseppe Verdi, Oper in vier Akten, Text: Francesco Maria Piave UA: 14. März 1847, Teatro della Pergola, Florenz Regie: Tobias Heyder, Bühne: Christina Mrosek, Kostüme: Janine Werthmann Dirigent: Kazem Abdullah und das Sinfonieorchester Aachen Solisten: Hrólfur Saemundsson (Macbeth), Lukasz
von Jacques Offenbach (1819-1880), fantastische Oper in drei Akten mit Prolog und Epilog, Instrumentation: Ernest Guiraud, Libretto: Jules Barbier et Michel Carré, frei nach E.T.A. Hoffmann, Goethe und Chamisso, UA.: 10. Februar 1881 Paris, Opéra-Comique Regie: Robert Carson, Bühne/Kostüme: Michael
von: Giuseppe Verdi, Commedia lirica in drei Akten, Text: Arrigo Boito nach William Shakespeare, UA: 09. Februar 1893 Mailand, Teatro alla Scala Regie: Dietrich W. Hilsdorf, Bühne: Dieter Richter, Kostüme: Renate Schmitzer Dirigent: Will Humburg und das Gürzenich-Orchester Solisten: Lucio

AKTUELLES & FEATURE

Szenenentwurf für La Pisanelle Die Opéra de Paris, die Bibliothèque Nationale de France und das Verlagshaus Alban Michel haben am 22. November 2016 im Palais Garnier in Paris zum 150. Geburtstag von Léon Bakst eine Ausstellung eröffnet, die bis zum
Liederabend mit Christian Gerhaher, Bariton und Gerold Huber, Klavier Robert Schumann (1810-1856): Drei Gesänge op. 83, Lieder und Gesänge III op. 77, Vier Gesänge op. 142 Antonín Dvořák (1841-1904): Biblische Lieder op. 99 B 185 Hector Berlioz (1803-1869): Les Nuits
György Ligeti (1923-2006): Lux Aeterna Johannes Brahms (1833-1897): Ein deutsches Requiem Op. 45 Dirigent: François-Xavier Roth, Gürzenich-Orchester, Vokalensemble Schola Heidelberg, Bach-Verein Köln Konzertbesuch: 22. November 2016 Vorbemerkung Es gibt Musikstücke, die ob ihres Charakters – und der sich daraus entwickelten
von Béla Bartók (1881-1945), Oper in einem Akt, Librettto: Béla Balázs, UA: 24. Mai 1918, Budapest, Königliches Opernhaus Senza sangue von Péter Eötvös (geb. 1944), Oper in einem Akt, Librettto: Mari Mezei, UA: 1.Mai  2015 Köln, Philharmonie Regie: Dmitri Tcherniakov,
Arien für den Kaiser von Johann Georg Reutter (1708-1772), Antonio Caldara (1670-1736), Francesco Bartolomeo Conti (1681/82-1732), UA: Kaiserhof in Wien ab 1701 Leitung: Michael Dücker, Nuovo Aspetto Solisten: Valer Sabadus (Countertenor) Besuchte Aufführung: 19. Juli 2016 Spanischer Saal, Schloß Ambras

Rückblick/Review: Innsbrucker Festwochen der Alten Musik 2016