Blog-Archive

LA BOHEME – Bremen, Theater am Goethetheater

Besuchte Aufführung: 26. Januar 2014 (Premiere), Luis Olivara Sandoval füllt die Rolle des Rodolfo mit leicht ironischem Unterton, und es gelingt ihm, seine Tenorstimme trotz Steigerungen nicht zu laut einzusetzen. Raymond Ayers (Marcello) hält sich zwischen den Draufgängern zurück, ist weniger …

Veröffentlicht unter Bremen, Theater am Goetheplatz, Opern

LA TRAVIATA – Bremen, Theater am Goetheplatz

Besuchte Aufführung: 24. November 2013 (Premiere), Die Sopranistin Patricia Andress (Violetta) trägt mit ihrer herausragenden körperlichen und sängerischen Leistung die gesamte Aufführung. Sie singt mit deutlicher…

Veröffentlicht unter Bremen, Theater am Goetheplatz, Opern

COSÌ FAN TUTTE – SO MACHEN ES ALLE FRAUEN – Bremen, Theater am Goetheplatz

Besuchte Aufführung: 5. Mai 2013 (Premiere )
Clemens Heil führte die Bremer Philharmoniker mit rhythmischer Präzision.
Das Terzett Soave sia il vento – sanft wehe der Wind zwischen Don Alfonso und den beiden Sopranistinnen Ulrike Mayer (Dorabella) und Nadine Lehner (Fiordiligi) ein Hörgenuß, und vermittelte…

Veröffentlicht unter Bremen, Theater am Goetheplatz, Opern

THE TURN OF THE SCREW – Bremen, Theater am Goetheplatz

von Benjamin Britten (1913–1976) Oper in einem Prolog und zwei Akten, Libretto: Myfanwy Piper nach einer Novelle von Henry James, UA: 1954 Venedig Regie: Frank Hilbrich, Dramaturgie: Hans-Georg Wegner, Kostüme: Gabriele Rupprecht, Bühne: Volker Thiele, Licht: Christian Kemmetmüller, choreographische Mitarbeit:

Veröffentlicht unter Bremen, Theater am Goetheplatz, Opern

Idomeneo – Bremen, Theater

von W.A. Mozart (1756-1791), Dramma per Musica in drei Akten, Libretto: Giambattista Varesco nach Antoine Danchets Idoménée, UA: 29. Januar 1781, München, Hoftheater Regie: Kay Kuntze, Bühne: URBANSCREEN, Kostüme: Christa Beland, Dramaturgie: Hans-Georg Wegner, Juliane Luster Dirigent: Markus Poschner, Bremer

Veröffentlicht unter Bremen, Theater am Goetheplatz, Opern

MADAMA BUTTERFLY – Bremen, Theater am Goetheplatz

von Giacomo Puccini (1858–1924), Libretto: Giuseppe Giacosa und Luigi Illica nach dem Schauspiel von David Belasco, UA: 1904, Mailand Regie: Lydia Steier, Bühne: Gideon Davey, Kostüme: Ursula Kudrna, Dramaturgie: Juliane Luster Dirigent: Daniel Montané, Bremer Philharmoniker, Chor des Theater Bremen

Veröffentlicht unter Bremen, Theater am Goetheplatz, Opern

MAZEPPA – Bremen, Goethetheater

von Piotr I. Tschaikowsky (1840-1893), Oper in drei Akten, Libretto vom Komponisten und V.P. Burenin nach dem Poltawa von A.S. Puschkin, UA: 13. Februar 1884, Moskau Dirigent: Daniel Montané, Bremer Philharmoniker, Theaterchor: Daniel Mayr Regie: Tatjana Gürbaca, Bühne/Licht: Klaus Grünberg,

Veröffentlicht unter Bremen, Theater am Goetheplatz, Opern

IL BARBIERE DI SIVIGLIA – Bremen, Theater am Goetheplatz

von Gioachino Rossini (1792-1868), komische Oper in 2 Akten, Dichtung von Cesare Sterbini nach der Komödie von P. A. Caron de Beaumarchais, UA: 20.Februar 1816, Rom, Teatro Argentina Regie: Michael Hampe, Bühne: Christian Köpper/Andreas Hornburg, Ausstattung: Monika Gora (nach Entwürfen

Veröffentlicht unter Bremen, Theater am Goetheplatz, Opern

Bremen, Theater am Goetheplatz – DON GIOVANNI

von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791), Dramma giocoso in zwei Akten, Libretto: Lorenzo Da Ponte, UA: 29. Oktober 1787 Prag Regie: Andrea Moses, Bühne/Kostüme: Christian Wiehle, Licht: Christian Kemmet-Müller, Choreographie: Jacqueline Davenport Dirigent: Markus Poschner, Bremer Philharmoniker Solisten: Juan Orozco (Don

Veröffentlicht unter Bremen, Theater am Goetheplatz, Opern

Bremen, Theater am Goetheplatz – DIE FLEDERMAUS

von Johann Strauß d.J. (1825-1899), Operette in drei Akten, Text: Richard Genée nach der Komödie Le Réveillon von Henri Meilhac und Ludovic Halévy, deutsche Bearbeitung: Karl Haffner, UA: 1874, Wien Regie: Christian Schuller, Ausstattung: Jens Kilian, Choreographie: Jacqueline Davenport, Licht:

Veröffentlicht unter Bremen, Theater am Goetheplatz, Opern
Turandot (G. Puccini)
Musikalische Leitung: Axel Kober / Wen-Pin Chien, Inszenierung: Huan-Hsiung Li, Turandot: Linda Watson, Altoum: Bruce Rankin, Timur: Sami Luttinen, Kalaf: Zoran Todorovich, Liù: Brigitta Kele, Ping: Bogdan Baciu, Pang: Florian Simson, Pong: Cornel Frey, Mandarin: Daniel Djambazian, Prinz von Persien: Hubert Walawski, Tänzerin: Yi-An Chen