Blog-Archive

Das Rheingold – Dessau, Anhaltisches Theater Dessau

Besuchte Aufführung: 30. Januar 2015. Mit geradezu frenetischem Beifall feiert das Theater Dessau die letzte Ring-Premiere und die letzte Premiere der Ägide, Intendant André Bücker (Regie) und GMD Antony Hermus. Beide verlassen das Haus, nachdem wegen rigider Sparmaßnahmen modernes Musiktheater wahrscheinlich nur noch wenig möglich ist.

Veröffentlicht unter Dessau, Anhaltisches Staatstheater, Opern

CARMEN – Dessau, Anhaltisches Theater

Besuchte Aufführung: 8. November 2014 (Premiere), Das Stück gewinnt an dramatischer Tiefe und auch musikalisch denkt man…

Veröffentlicht unter Dessau, Anhaltisches Staatstheater, Opern

DIE WALKÜRE – Dessau, Anhaltisches Theater

Besuchte Aufführung: 5. Oktober 2014 (Premiere), Die Besetzung in Dessau (ein Haus mit 150 Jahren Wagner-Tradition) ist festspielwürdig: Ulf Paulsen kann mit seiner hellen baritonal gefärbten Stimme…

Veröffentlicht unter Dessau, Anhaltisches Staatstheater, Opern

SIEGFRIED – Dessau, Anhaltisches Theater

Besuchte Aufführung: 30. März 2013 (Premiere)
Der erste Akt führt uns in Mimes Wohnzimmer, wo sich Mime und Siegfried in Computerspielen duellieren.
Das große Finale gewinnt ohne Probleme Iordanka Derilova (Brünnhilde).
Minutenlange Ovationen, ein tobendes Publikum…

Veröffentlicht unter Dessau, Anhaltisches Staatstheater

COSÌ FAN TUTTE – Dessau, Anhaltisches Theater

von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791), Commedia per musica in zwei Akten, Libretto: Lorenzo da Ponte, UA: 26. Januar 1790 Wien, Burgtheater Regie: Patrick Schlösser, Bühne: Etienne Pluss, Kostüme: Werner Fritz Dirigent und Hammerklavier: Patrik Ringborg, Staatsorchester Kassel, Opernchor des Staatstheaters

Veröffentlicht unter Dessau, Anhaltisches Staatstheater

AIDA – Dessau, Anhaltisches Staatstheater

von Giuseppe Verdi (1813–1901), Oper in vier Akten, Libretto: Antonio Ghislanzoni und Camille du Locle, UA: 24. Dezember 1871 Kairo, Opernhaus Regie: Christian von Götz, Bühne: Britta Bremer, Kostüme: Katja Schröpfer, Choreographie: Gabriella Gilardi, Dramaturgie: Felix Losert Dirigent: Antony Hermus,

Veröffentlicht unter Dessau, Anhaltisches Staatstheater, Opern

GÖTTERDÄMMERUNG – Dessau, Anhaltisches Staatstheater

von Richard Wagner (1813–1883), Dritter Tag des Bühnenfestspiels Der Ring des Nibelungen in drei Aufzügen und einem Prolog, Text vom Komponisten UA: 17. August 1876 Bayreuth, Festspielhaus Regie: André Bücker, Bühne: Jan Steigert, Projektionen: Frank Vetter Dirigent: Antony Hermus, Anhaltische

Veröffentlicht unter Dessau, Anhaltisches Staatstheater, Opern

FAUST – Dessau, Anhaltisches Theater

von Charles Gounod (1818-1893), Oper in vier Akten, Libretto: Jules Barbier und Michel Carré nach Johann Wolfgang von Goethes Faust, UA: 19. März 1859, Paris Regie/Bühne/Kostüme: Hinrich Horstkotte Dirigent: Daniel Carlberg, Anhaltische Philharmonie, Opernchor und Extrachor Dessau, Choreinstudierung: Helmut Sonne

Veröffentlicht unter Dessau, Anhaltisches Staatstheater, Opern

COSI FAN TUTTE – Dessau, Anhaltisches Theater

von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791), Libretto: Lorenzo da Ponte, UA: 30. Januar 1790, Burgtheater, Wien Regie: Florian Lutz, Bühne/Kostüme: Joki Tewes Dirigent/Hammerklavier: Daniel Carlberg, Anhaltische Philharmonie, Chor des Anhaltischen Theaters, Choreinstudierung: Helmut Sonne Solisten: Susan Gouthro (Fiordiligi), Ulrike Mayer (Dorabella),

Veröffentlicht unter Dessau, Anhaltisches Staatstheater, Opern

DER PROTAGONIST/DER BAJAZZO – Dessau, Anhaltisches Theater

von Kurt Weill (1900-1950), Oper in einem Akt, Text von Georg Kaiser, UA: 1926, Dresden von Ruggero Leoncavallo (1857-1919), Drama in 2 Akten, Libretto vom Komponisten, UA: 1892, Mailand Regie: Andre Bücker, Bühne: Oliver Proske, Dirigent: Antony Hermus, Anhaltische Philharmonie,

Veröffentlicht unter Dessau, Anhaltisches Staatstheater, Opern
Turandot (G. Puccini)
Musikalische Leitung: Axel Kober / Wen-Pin Chien, Inszenierung: Huan-Hsiung Li, Turandot: Linda Watson, Altoum: Bruce Rankin, Timur: Sami Luttinen, Kalaf: Zoran Todorovich, Liù: Brigitta Kele, Ping: Bogdan Baciu, Pang: Florian Simson, Pong: Cornel Frey, Mandarin: Daniel Djambazian, Prinz von Persien: Hubert Walawski, Tänzerin: Yi-An Chen