Blog-Archive

Salzburger Festspiele 2013

Salzburger Festspiele 2013,
Vorbemerkung

Erstmals steht Wagners fünfaktige große tragische Oper Rienzi auch in der Salzburger Felsenreitschule auf dem Programm – zwar nicht szenisch, aber musikalisch durchaus gelungen. Wagners Jugendoper wird in Salzburg von Jugendlichen realisiert, dem bestens disponierten Gustav Mahler Jugendorchester, dem faszinierenden Chorklang der Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor sowie von…

Veröffentlicht unter Featured, Musikfestivals, Salzburger Festspiele

Köln, Oper – SAMSON ET DALILA

von Camille Saint-Saëns (1835-1921), Oper in drei Akten, Libretto von Fernand Lemaire (1832-1879), UA: 2. 12.1877, Weimar, Hoftheater Regie: Tilman Knabe, Bühne: Beatrix von Pilgrim, Kostüme: Kathi Maurer, Licht: Andreas Frank Dirigent: Enrico Delamboye, Gürzenichorchester, Chor und Extrachor Solisten: Ray

Veröffentlicht unter Köln, Bühnen der Stadt, Opern

Dessau, Anhaltinisches Staatstheater – ELEKTRA

von Richard Strauss, Tragödie in einem Aufzug, Libretto: Hugo von Hofmannsthal, UA 25. Januar 1909, Dresden Regie: Johannes Felsenstein, Bühnenbild: Stefan Rieckhoff Dirigent: Golo Berg, Anhaltinische Philharmonie Dessau Solisten: Iordanka Derilova (Elektra), Maida Hundeling (Chrysothemis ), Karin Goltz (Klytämnestra), Vincent

Veröffentlicht unter Dessau, Anhaltisches Staatstheater, Opern

Plauen-Zwickau, Theater – RIGOLETTO

von Giuseppe Verdi (1813-1901); Oper in drei Akten, Libretto: Francesco Maria Piave;; UA: 11. März 1851, Venedig Regie: Wolfgang Dosch, Bühnenbild: Annabel von Berlichingen Dirigent: Georg Christoph Sandmann, Philharmonisches Orchester Plauen-Zwickau, Opernchor des Theaters Plauen-Zwickau Solisten: Svetislav Stojanovic (Herzog von

Veröffentlicht unter Opern, Plauen-Zwickau, Theater

Münster, Städtische Bühnen – LUCIA DI LAMMERMOOR

von Gaetano Donizetti, Libretto: Salvatore Cammarano, nach dem Roman Die Braut von Lammermoor von Walter Scott, UA: 26. September 1835, Teatro di San Carlo, Neapel Regie: Katharina Rupp, Bühnenbild/Kostüme: Karin Fritz, Dramaturgie: Ralph Blase Dirigent: Hendrik Vestmann, Sinfonieorchester Münster, Chor/Extrachor,

Veröffentlicht unter Münster, Städtische Bühnen, Opern

Berlin, Staatsoper Unter den Linden – ORLANDO PALADINO – RITTER ROLAND

von Joseph Haydn (1732 – 1809), Dramma eroicomico in drei Akten, Text von Nunziato Porta, UA: Eszterháza 1782 Regie: Nigel Lowery und Amir Hosseinpour, Bühnenbild/Kostüme: Nigel Lowery, Choreographie: Amir Hosseinpour, Dramaturgie: Francis Hüsers, Licht: Olaf Freese Dirigent: René Jacobs, Freiburger

Veröffentlicht unter Berlin, Staatsoper unter den Linden, Opern

Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein – AUS EINEM TOTENHAUS – Z MRTVÉHO DOMU

Musik und Text von Leoš Janáček (1854-1928), Oper in drei Akten, UA 12. April1930, Brünn Regie: Stein Winge, Bühnenbild/Kostüme: Herbert Murauer Dirigent: John Fiore, Düsseldorfer Symphoniker, Chor der Deutschen Oper am Rhein, Einstudierung: Gerhard Michalski Solisten: Ludwig Grabmeier (Gorjantschikow), Alfons

Veröffentlicht unter Düsseldorf, Deutsche Oper am Rhein, Opern

Würzburg, Mainfranken Theater – TANNHÄUSER UND DER SÄNGERKRIEG AUF WARTBURG

von Richard Wagner, Musik und Test, Große romantische Oper in drei Aufzügen, UA: Dresdener Fassung 1845, Pariser Fassung,1861, Regie: Hermann Schneider, Bühne: Falko Herold, Choreografie: Anna Vita Dirigent: Jonathan Seers, Philharmonisches Orchester Würzburg, Ballett, Chor und Extrachor des Mainfranken Theaters

Veröffentlicht unter Opern, Würzburg, Mainfranken Theater

Coburg, Landestheater – RIGOLETTO

von Giuseppe Verdi, Oper in drei Akten, Libretto: Francesco Maria Piave,UA: 11. März 1851, Venedig Regie: Werner Pichler, Bühnenbild: Erwin Bode Dirigent: Alois Seidlmeier, Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg, Chor des Landestheaters Solisten: Milen Bozhkov (Herzog von Mantua), Roland Fenes (Rigoletto),

Veröffentlicht unter Coburg, Landestheater, Opern

Chemnitz, Städtisches Theater – LA TRAVIATA

von Giuseppe Verdi (1813-1901), Melodramma in 3 Akten, Libretto: Francesco Maria Piave, UA: 6. März 1853, Venedig. Regie: Yona Kim, Bühnenbild: David Hohmann, Kostüme: Nadine Grellinger, Dramaturgie: Carla Neppl Dirigent: Domonkos Héja, Robert-Schumann-Philharmonie, Chor der Oper Chemnitz Solisten: Svetlana Katchour

Veröffentlicht unter Chemnitz, Städtisches Theater, Opern
Aida Triumphmarsch, live Arena di Verona